14 GMM-Aktivisten verhaftet in Moskau

5. Mai 2007: Die Polizei in Moskau veröffentlichte, dass sie 14 Personen bei dem Versuch eine Cannabiskulturparade in der mitte der Stadt abzuhalten, verhaftet hat.

“Die Teilnehmer versuchten einen unangemeldete Versammlung durchzuführen und Betäubungsmittel zu bewerben.” sagte ein Sprecher des Moskauer Innenministeriums, dem hinzufügend dass ein Gerichtsverfahren gegen sie eröffnet werden könne.

Nach den Informationen des russischen Chef der Kommunikation des Innenministeriums, Valery Gribankin, hatte die Polizei glaubwürdige Informationen, dass Teilnehmer der Demonstration Passanten über Drogen bewerben wollten.

Moskau’s Sicherheitschef, Nikolai Kulikov, sagte am Freitag, dass die Regierung dem Wunsch nach “Legalize Marijuana” Paraden nicht entsprochen hat in dieser Stadt an diesem Wochenende, und das jede Demonstration als unautorisiert eingestuft werde.

Die Paraden waren als Teil des Global Marijuana March, welcher im Mai seit 1999 in mehr als 400 Städten weltweit stattfindet.

Versuche die Cannabiskultur in Moskau in die Medien zu bringen, wurden auch schon in den vorherigen Jahren gemacht, aber alle diese Aktionen wurden von den Autoritäten zerschlagen.

Die Gemeinschaft der Aktivisten fordert die unverzügliche Freilassung der Gefangenen! Kein Knast, kein Strafdienst für Drogen! Nirgendwo!

Quellen: Meldung 1:Moscow police detain 14 marijuana march activists, Meldung 2: Hemp march to be banned in Moscow – security chief und Meldung 3: Marijuana Addicts Willing to Rally in Moscow.

Posted in Global Marijuana March and tagged , , , , .