27.8.: Hanf, seit zwanzig Jahren zurück auf dem Acker – Lange Nacht der Museen

By tribble Nach dem Totalverbot 1972 wurde der Anbau von Nutzhanf vor zwanzig Jahren erstmalig wieder zugelassen. Dem gemeinsamen Druck von ökologisch begeisterten Menschen und Kriminalisierungsgegenern konnten die zuständigen Stellen keine Argumente entgegenhalten. Mit vielen Einschränkungen und hohen Hürden ist es seit 1996 Landwirten möglich eine Zulassung zum Hanfanbau zu beantragen.
Hierzu präsentiert das Hanf Museum im zwanzigsten Jahr der Wiederzulassung eine Sonderausstellung zur 36. Langen Nacht der Museen.
Zu sehen ist, wie die alte Kulturpflanze Hanf von den Äckern verschwinden konnte, sowie erste Anbauversuche und Verarbeitungprojekte der frühen Pioniere. Darüberhinaus wird der Frage nach gegangen, warum eine so ertragreichte und vielfältig nutzbare Pflanze …read more

Via:: Hanf Museum

Posted in PM der Hanf-Organisationen.