809 Rostocker mit „fehlendem Unrechtsbewusstsein“

By Florian Rister Es gibt immer mehr Strafanzeigen wegen Cannabis in der Hansestadt Rostock. Die Polizei begründet dies mit “fehlendem Unrechtsbewußtsein” auf Grund der anhaltenden Debatte über die Legalisierung von Cannabis. Dass Drogendelikte vor allem Kontrolldelikte sind, also nur zur Anzeige kommen, wenn die Polizei gezielt danach sucht, wird verschwiegen.
„Wir haben leider den Eindruck, dass verbotene Rauschmittel auf dem Vormarsch sind und der Konsum zunimmt“, sagte Kripo-Chef Rogan Liebmann der Ostsee Zeitung. Erst in den vergangenen Wochen seien gleich zwei große Drogenringe zerschlagen und verschiedene Arten von “Rauschgift” sichergestellt worden. Bereits 2015 war die Zahl der Betäubungsmittel-Delikte im Vergleich zum Vorjahr um 36 …read more

Via:: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.