Berlin-Wahl: Hanfverband erwartet Trendwende in der Cannabispolitik

By Georg Wurth Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 20.09.2016
Mit dem historisch schlechten Wahlergebnis von 17,6 Prozent wurde nicht nur die CDU abgestraft, sondern auch Frank Henkel persönlich. Mit seiner teuren und sinnlosen Null-Toleranz-Politik und dem massiven Verheizen von Polizeistunden im Görlitzer Park hatte er nur Unverständnis geerntet. Der Deutsche Hanfverband erwartet nun eine Trendwende. Rot-Rot-Grün werde den Krieg gegen Hanffreunde beenden und liberale Wege einschlagen.
„Mit dieser Koalition stehen alle Zeichen auf Hanf.“
DHV-Sprecher Georg Wurth

Grüne und Linke seien schon lange klare Befürworter einer Cannabislegalisierung. Die SPD sei zumindest offen, das Thema zu diskutieren, nachdem bei der Mitgliederbefragung fast die Hälfte der Mitglieder für eine …read more

Via:: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.