Cannabinoide können den Wirkungen eines Traumas auf die Verarbeitung von Emotionen vorbeugen

By max.plenert@hanfverband.de (Maximilian Plenert) Aus den IACM-Informationen vom 14. Juni 2014: Forscher fanden heraus, dass ein synthetisches Cannabinoid (WIN 55,212-2) den Wirkungen eines einzelnen Elektroschocks am Fuß bei Ratten auf die Verarbeitung von Emotionen vorbeugen kann. Diese Wirkung kann bei der Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung nützlich sein. …read more

Via: Deutscher Hanf Verband

Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)

Dieser Eintrag wurde am Dienstag, Juni 24th, 2014 um 15:25 geschrieben und in den folgenen Kategorien abgelegt: PM der Hanf-Organisationen. Du kannst den Antworten per RSS 2.0 feed verfolgen. Die Kommentarfunktion und Pings sind zur Zeit nicht möglich.

Comments are closed.