DEA stuft Cannabis nicht um: Kein medizinischer Nutzen

By Michael Knodt Am Donnerstagmorgen hatte die US-amerikanische Drug Enforcement Agency (DEA) angekündigt, Cannabis nicht von „Schedule 1“, die illegale Substanzen ohne jeden medizinischen Nutzen umfasst, zu streichen. Trotzdem soll den Worten der Drogenverfolgungsbehörde zufolge das medizinische Potential von Cannabis zukünftig besser erforscht werden können.
DEA-Sprecher Rusty Payne sagte am Donnerstag gegenüber dem US-amerikanischen Cannabis-Portal Leafly, dass die Agentur dazu gesetzlich verpflichtet sei. „Gesetze sind bindender als Bücher. Der Kongress kann das Gesetz durch den Gesetzgebungsprozess ändern. Oder die FDA (Federal Drug Agency) beschließt, es sollte eine Medizin sein. Cannabis findet in den Vereinigten Staaten gegenwärtig keine Verwendung bei der medizinischen Behandlung. Basierend auf …read more

Via:: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.