Illegale Datensammlung in staatlicher Kifferkartei – Jetzt Auskunft verlangen!

By Michael Knodt Der Abgeordnete der Linken, Frank Tempel, sowie verschiedene Medien haben in jüngster Zeit wiederholt auf rechtswidrige Einträge in der „Falldatei Rauschgift“ (FDR) hingewiesen. Dies ergab die erste gemeinsame Kontrolle durch die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder. Die FDR ist eine Sammlung personenbezogener Daten, in der Polizeibehörden von Bund und Ländern lediglich Daten zu Verstößen im Betäubungsmittelrecht mit länderübergreifender oder erheblicher Bedeutung speichern sollten. Das Bundeskriminalamt führt die FDR zentral, auch wenn die Landespolizeien sowie die Zollfahndung schreibenden und lesenden Zugriff auf die Dateien besitzen. Im Jahr 2015 waren in der Datei 680.000 Personen gespeichert.
Doch in der Datei wurden nicht …read more

Via:: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.