Kanada: Oberstes Gericht kippt Cannabis-Anbauverbot für Patienten

By Michael Knodt Der Oberste Gerichtshof Kanadas hat Cannabis-Patienten erlaubt, wieder selbst zu medizinischen Zwecken anzubauen. Dieses Recht war den meisten der damals noch 28.000 Lizenzinhaber im Zuge einer Reform der Gesetzgebung zu medizinischem Cannabis genommen worden. Nur wenige, z.B. der bekannte YouTuber UrbanRemo, konnten ihre Pflanzen vorläufig behalten, weil sie gegen die Entscheidung der Regierung geklagt und die Prozesse in niederen Instanzen gewonnen hatten. Am Mittwoch hat jetzt das Oberste Gericht des Landes den Klagenden endgültig Recht und der neuen Regierung sechs Monate Zeit gegeben, um ein neues Regularium für medizinisches Cannabis zu erarbeiten, das auch die Möglichkeit der Selbstversorgung vorsieht. Mit …read more

Via:: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.