Lässt die bayerische Landesärztekammer schwerkranke Patienten im Stich? Frust bei Patienten wächst

By Sascha Waterkotte Seit 10.03.2017 kann Cannabis als Medizin per BtM-Rezept verschrieben werden. Schwerkranke Patienten haben zudem Aussicht auf Kostenerstattung durch die Krankenkasse. Doch immer mehr Patienten sind verzweifelt, weil Sie von Ärzten nicht ernst genommen oder sogar mit „Junkies“ assoziiert werden. Einige Ärzte würden sich weigern, sich überhaupt mit dem Thema Cannabis als Medizin auseinander zu setzen. Andere sind aufgrund mangelnder Fachkenntnisse über Cannabissorten, Wirkung und Dosierung lediglich bereit, Folgerezepte auszustellen, weshalb diese Patienten weiterhin das Problem haben, einen Arzt für die Erstverschreibung finden zu müssen. Diese Erfahrungen sind für die betroffenen Patienten frustrierend.
Der Sprecher der Münchener DHV-Ortsgruppe, Micha Greif macht deutlich: …read more

Via:: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.