Legal in Alaska – Im November wird abgestimmt

By email@mknodt.de (Michael Knodt) Alaska ist im Umgang mit Cannabis traditionell sehr liberal. Der nördlichste und zugleich größte Flächenstaat der Vereinigten Staaten hatte bereits 1975 die Entkriminalisierung des Besitzes von bis zu einer Unze (28,35 g) Cannabis beschlossen. Ein Gesetz zur Legalisierung von Cannabis als Medizin folgte 1999 im Rahmen einer Abstimmung, bei der die parallel zur Wahl stehende Re-Legaliserung damals noch knapp scheiterte . Allerdings gibt es in Alaska keine Hanfapotheken (Medical Dispesarys) wie in anderen Staaten mit ähnlich langer und liberaler „Medical Cannabis“-Historie, also Oregon, Kalifornien, Nevada oder den „Hummer-Staaten“ im Nordwesten des Landes. Die Patienten in Alaska müssen …read more

Via: Deutscher Hanf Verband

Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)

Dieser Eintrag wurde am Freitag, April 25th, 2014 um 11:54 geschrieben und in den folgenen Kategorien abgelegt: PM der Hanf-Organisationen. Du kannst den Antworten per RSS 2.0 feed verfolgen. Die Kommentarfunktion und Pings sind zur Zeit nicht möglich.

Comments are closed.