Strafverteidigertag kritisiert Drogengesetzgebung

By email@mknodt.de (Michael Knodt) Am vergangenen Sonntag ging der 38. Strafverteidigertag in Dresden zu Ende. Während des Kongresses diskutierten über 400 Strafverteidiger, Richter und Staatsanwälte über aktuelle Entwicklungen unseres Rechtssystems. Eine der drängendsten Fragen des Strafverteidigertages war die Drogengesetzgebung sowie die Entkriminalisierung illegalisierter Substanzen. Die Arbeitsgruppe „Das Für und Wider einer Entkriminalisierung des Umgangs mit Drogen“ stellte abschließend fest, dass „die Prohibition und die repressive Drogen(kriminal)politik nicht nicht zur Lösung der Suchtproblematik beigetragen“ habe.
Die abschließende Resolution des 38. Strafverteidigertags in Dresden im Wortlaut:
…read more

Via: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.