THC kann verschiedene Arten von Wirkungen verursachen

By max.plenert@hanfverband.de (Maximilian Plenert) Aus den IACM-Informationen vom 08. Februar 2014: Bei Forschung mit 217 Teilnehmern, die an 10 verschiedenen Studien teilnahmen, wurden drei verschiedene Klassen von THC-Wirkungen ermittelt: Wahrnehmung, Entspannung und Dysphorie. Wenig überraschend war der Aspekt des High-Gefühls der sicherste zur Vorhersage des THC-Effekts. Es wurden mittels verschiedener statistischer Verfahren drei verschiedene Cluster ermittelt, die das Spektrum der subjektiven THC-Wirkungen widerspiegeln. Sie bestehen aus „Zeit“, „Gedanken“ und „High“ („Wahrnehmung“), „schläfrig“, „benommen“, „geistig verlangsamt“ und „träumerisch“ („Entspannung“) und „Stimmen“, „Bedeutung“ und „verdächtig“ („Dysphorie“).
Quelle: Zentrum für Humane Drogenforschung, Leiden, Niederlande. Kleinloog D, et al. Int J Methods Psychiatr Res, 5. Februar 2014 [im Druck] …read more

Via: Deutscher Hanf Verband

Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)

Dieser Eintrag wurde am Samstag, Februar 15th, 2014 um 16:13 geschrieben und in den folgenen Kategorien abgelegt: PM der Hanf-Organisationen. Du kannst den Antworten per RSS 2.0 feed verfolgen. Die Kommentarfunktion und Pings sind zur Zeit nicht möglich.

Comments are closed.