Bayerische Regierung ignoriert Ärztemangel für Cannabis als Medizin

By Sascha Waterkotte Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 30.01.2018
München/Berlin, 30.01.18 – Laut der Antwort der Bayerischen Landesregierung haben bayerische Patienten keine Probleme, fachkundige Ärzte für Cannabis als Medizin zu finden. Schließlich hätten bereits über 450 Ärzte in Bayern Cannabis per Rezept verordnet. (Drucksache 17/18830). Von den mehr als 62.000 berufstätigen Ärzten in Bayern haben somit lediglich 0,7 % jemals Cannabis als Medizin verschrieben. Dies deutet darauf hin, dass der Schulungsbedarf für diese erst seit dem 10.03.2017 wieder zugelassene Naturmedizin weiterhin enorm ist. Dass der Staatsregierung trotz diverser Medienberichte nicht bekannt ist, wie groß die Probleme für die teils chronisch schwerkranken Patienten sind, ist …read more

Via:: Deutscher Hanf Verband

Posted in PM der Hanf-Organisationen.